Bullets sind Österreichischer Vizemeister 2016

Dieses Wochenende fand das Finale der Österreichischen Poker-Bundesliga in Langenzersdorf statt, die Bullets konnten Platz 2 halten und sind somit Vizemeister 2016!

In Heat 1 starteten die Bullets leider schwach in den SNGs, allerdings konnten sie gute Punkte in den beiden anderen Heats wettmachen. Oskar Fischer und Michael Unterlechner konnten Tischsiege holen. Im Team MTT konnte ein dritter Platz erzielt werden, was die Bullets am Tagesende auf Platz 6 brachte. Den Tagessieg schnappte sich bereits zum dritten Mal heuer der Tabellenführer Poker Club 7-3 All In vor Vienna Calling und dem Gastgeber Pokerclub Kings Falling.

Das Team der Bullets: Alfred Auner, Günther Breit (C), Oskar Fischer, Robert Jelinek, Sarah Strak, Michael Unterlechner.

In der Gesamttabelle verteidigen die Bullets den 2. Platz und krönen sich somit nach 2011 erneut zum Österreichischen Vizemeister. Der Meistertitel geht bereits zum zweiten Mal verdient an den Pokerclub 7-3 All In, Gratulation!

In der MVP-Wertung schaffen es Günther Breit (6.) und Sarah Strak (7.) unter die Top 10. Most Valuable Player der heurigen Saison wurde der Obmann des Ennstaler Poker Clubs Andreas A.

Fotocredit: Österreichische Poker-Bundesliga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.