Georg Nuhr am Final Table bei APSA Grand Slam

53 Spieler nahmen beim dritten APSA Grand Slam heuer auf miniMAX Poker teil, darunter 9 Bullets. Bis zur Halbzeit sah es gar nicht schlecht aus, ehe die Wende und binnen kürzester Zeit das Aus für Thomas Trethan, Robert Jelinek, Kurt Felber und Thomas Schönach kam. Michael Unterlechner spielte sich bis knapp vor den Final Table, wo er leider auf Rang 12 ausschied. Der letzte verbleibende Bullet war Georg Nuhr, der zwar am Final Table Platz nehmen durfte, diesen allerdings als erster auf Platz 9 wieder verlassen musste. Der Sieg geht an Roman R. (EPCV), der im Heads-Up Roman H. (PSVCR) schlägt.

Im Austrian Ranking ist nach wie vor Christian Faustin der beste Bullet, allerdings rutscht er auf Rang 4 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.