Bullets holen erneut den Wiener Meistertitel

landesligafinale2013

Gestern fand der finale Spieltag der Wiener Landesliga statt, bei dem die Poker Pros ihren Meistertitel verteidigen konnten. 30 Mannschaften waren am Start, aber nur mehr zwei Teams spielten um den Gesamtsieg: der Vorjahresmeister PCAB Poker Pros mit einem Vorsprung von 8 Punkten vor dem Meister 2009 Pokerclub Showdown.

Nach der Vorrunde lag jedoch ein anderes Bullets Team, nämlich F.B.L.O. in Führung. Die restlichen Bullets befanden sich im mittleren bis hinteren Mittelfeld, konnten sich dann aber in den MTTs nach vorne spielen. Die beste Platzierung am Ende des Tages holen die River Rats mit Rang 6, bester Bullet wird Sarah Strak auf Rang 8:

6. River Rats: Kurt Felber (C), Sabrina Felber, Robert Jelinek
7. F.B.L.O.: Petra Götz (C), Michael Silles, Sarah Strak
8. Poker Pros: Christian Faustin (C), Norbert Pezolt, Thomas Schönach
27. Fifty Outs: Franz Kolb, Michael Unterlechner (C), Michael Wieser

In der Gesamtwertung reicht den Poker Pros der 8. Platz zum Sieg, nachdem ihre Kontrahenten vom Team Showdown Poseidon reihum ausschieden und am Ende nur Platz 16 belegten. Damit feiern die Poker Pros mit 16 Punkten Vorsprung den back-to-back Erfolg und sind erstmals in der Geschichte des Wiener Pokersport Verbandes zwei Jahre in Folge Wiener Landesmeister. Des weiteren liegen mit den River Rats und F.B.L.O. noch zwei weitere Bullets Teams in den Top 10:

1. Poker Pros
5. River Rats
8. F.B.L.O.
20. Fifty Outs

In der MVP-Wertung behält Thomas Schönach die Nase vorn. Wurde er letztes Jahr noch in letzter Sekunde von seinem Teamkollegen Christian Faustin überholt, so sichert er sich heuer ganz klar den Titel mit 23 Punkten Vorsprung vor Roman Volf (Sette Rosso). Platz 3 geht an Bullet Norbert Pezolt.

5 Kommentare

  1. YES…… we did it again 🙂
    Back-2-Back MEISTER klingt einfach nur geil 😉 Ein herzliches Danke wieder an meine Burschen Thomas und Norbert, besonders an Thomas, den MVP hast du dir heuer mehr als verdient. Vielen Dank auch an Robert der mich einmal vertreten durfte, und somit auch einen Teil zum Titel beitrug. Über das Jahr gesehen war es wieder eine Konstante Leistung, obwohl ich heuer etwas ausließ 🙁
    Zum Schluss bleibt mir nur mehr eins zum sagen…… auf zum Triple 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.