Thomas Schönach unterliegt im Geschwister-Heads-Up

Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen am Samstag 29 Spieler beim Sette Rosso Pfingstturnier teil. Nach einigen Stunden Spielzeit war der Final Table erreicht, vor dem noch eine Tombola stattfand. Als letzter Bullet lag Thomas Schönach gut im Rennen und konnte sich schon früh einen beachtlichen Stack aufbauen. Kurz vor 23 Uhr hatten die verbleibenden drei alle noch gute Chancen das Turnier zu gewinnen. Dann wendete sich das Blatt zu Ungunsten von Theresa Berthold (Vienna Calling), die somit auf Rang 3 ausschied. Damit kam es im Heads-up zum Geschwisterduell zwischen Sabine Bucko (Sette Rosso) und Thomas Schönach. Schon nach wenigen Händen kam die entscheidenden Situation, als Thomas Schönach mit 97 im Big Blind aufzahlt und der Flop mit 976 two pair für ihn brachte. Auf das Re-Raise folgte sogleich das All-In und Sabine Bucko gewinnt mit 58 und der gefloppten Straße das Pfingsturnier. Gratulation an die Spieler und an Sette Rosso für ein gelungenes Event.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.