Thomas Schönach im Heads-Up beim APSA Austrian Ranking Online Turnier

56 Spieler nahmen gestern beim wöchentlichen APSA Austrian Ranking Online Turnier auf miniMAX Poker teil. Nachdem es bereits beim täglichen Trainingsturnier davor einen Doppelsieg der Bullets durch Thomas Trethan vor Robert Jelinek gab, war die Motivation hoch. Georg Nuhr, der parallel auch beim ÖPBL Online Turnier gut unterwegs war, schied dann auf Rang 14 aus. Christian Faustin verpasst knapp den Final Table auf Rang 10, als er mit AJ ohne Hilfe am Board gegen QQ läuft.

Der letzte verbleibende Bullet war somit Thomas Schönach, der anfänglich einer der Small Stacks am Final Table war. Er konnte das ganze aber nochmals komplett kippen und übernimmt binnen zwei Händen mit AcQd und QhQs sogar die Führung. Das Glück bleibt ihm auch weiter hold und er gewinnt alle Flips, bis er sich im Heads-Up gegen Lukas Nahlik vom Elite Poker Club Vienna befindet. Dieses dauert relativ lang, die Chips wandern hin und her und beide Kontrahenten hätten den Sieg verdient gehabt. Letztlich unterliegt Thomas Schönach kurz vor 2 Uhr nachts mit KsJd gegen AcQd und zwei Assen am Board. Platz 3 geht an Andreas Schwaiger vom Suitedboys.com Pokerclub, der schon das Turnier in der Vorwoche gewinnen konnte.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.